AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

1. Geltungsbereich

1.1. Diese AGB enthalten Vorschriften, welche die Beziehungen zwischen der MiMaTi GmbH und seinen Kunden und Kundinnen festlegen. Als Kundin oder Kunde gilt jede natürliche oder juristische Person, die von der MiMaTi GmbH verkauften oder zum Verkauf angebotenen Artikel, einen Kauf tätigt und den Kaufvertrag als Käufer/in unterzeichnet.

1.2. Abweichende Vereinbarungen von diesen AGB sind nur dann gültig, wenn diese mit der MiMaTi GmbH schriftlich vereinbart wurden (Schriftlichkeitsvorbehalt gemäss Art. 16 Abs. 2 Obligationenrecht).

2. Angebote/Kaufbedingungen

Sofern nicht etwas anderes vereinbart ist, wird entsprechend dem dargestellten Muster oder Modell und dessen Beschreibung geliefert. Abweichungen in Farbe, Struktur und Verarbeitung sind vorbehalten und stellen keine Mängel dar.

3. Vertragsrücktritt

3.1 Bei einem Rücktritt des Vertrages ist der Kunde oder die Kundin verpflichtet, den Betrag von 30% des Kaufpreises an MiMaTi GmbH als Konventionalstrafe zu bezahlen. Vorbehalten bleibt der Nachweis eines höheren Schadens durch MiMaTi GmbH.

3.2 Bei einem Haustürgeschäft hat der Kunde oder die Kundin das Recht, innert 14 Tagen nach Unterzeichnung des Kaufvertrages vom Rücktrittsrecht Gebrauch zu machen, sofern die erste Kontaktaufnahme durch die MiMaTi GmbH erfolgte.

3.3 Ein unterschriebener Vertrag kann ausschliesslich mittels eingeschriebenem Brief oder per E-Mail widerrufen werden. Der Widerruf ist zu richten an die MiMaTi GmbH, Worblentalstrasse 33, 3063 Ittigen (E-Mail: info@mimati-gmbh.ch)

4. Zahlungskonditionen

4.1 Die Zahlungsfrist des Kunden beträgt 14 Kalendertage seit Unterzeichnung des Kaufvertrages durch den Kunden, soweit keine anderen Zahlungskonditionen, schriftlich auf unserem Kaufvertrag, vereinbart wurden. Die Zahlungsfrist gilt nur als eingehalten, wenn der gesamte Kaufpreis innert der Zahlungsfrist auf dem Konto der MiMaTi GmbH eingegangen ist.

4.2 Bleibt die Zahlung innerhalb der Zahlungsfrist aus, behält sich die MiMaTi GmbH das Recht, den/die Käufer/in mit einer Mahngebühr von 3% des Totalbetrages zu mahnen. Zudem ist Verzugszins zu 5% geschuldet.

5. Übergabe

5.1 Die Übergabe einer gekauften Sache erfolgt, je nach ausdrücklicher Vereinbarung, über unseren Lieferdienst oder durch eine Selbstabholung des Käufers oder der Käuferin.

5.2 Bei einer Selbstabholung ist der Standort der Firmensitz der MiMaTi GmbH.

5.3 Bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises bleibt die Ware Eigentum der MiMaTi GmbH.

6. Garantie/Haftung

6.1 Für Produktionsmängel und Produktionsfehler, als auch Materialfehler und Materialmängel, gewährt die MiMaTi GmbH eine 24 Monate Garantie. Auf Matratzen- und Topperkerne gewährt die MiMaTi GmbH eine 5 Jahre Durchliegegarantie. Für die Tectel-Teller der Unterfederung gewährt die MiMaTi GmbH eine 10-jährige Garantie.

6.2 Die Garantiefrist beginnt mit der Übergabe der Ware an den Kunden. Allfällige Mängel und/oder Fehler sind vom Kunden bei Übernahme, soweit diese nicht erkennbar sind, sofort nach Entdeckung gegenüber MiMaTi GmbH schriftlich anzuzeigen und zu beanstanden. Die Haftung für Mängel, Mangelfolgeschäden und Schäden aus sonstigen Rechtsgründen ist, soweit gesetzlich zulässig, begrenzt auf maximal den Betrag des Kaufpreises. Über den Betrag des Kaufpreises hinaus haftet MiMaTi GmbH insbesondere nicht für Mängel und Schäden, die durch Hilfspersonen oder Lieferanten verursacht werden. Die Haftung für Mängel und Schäden bei eigenem Verschulden der MiMaTi GmbH ist, soweit sie den Betrag des Kaufpreises übersteigen, beschränkt auf grobe Fahrlässigkeit und rechtswidrige Absicht, wobei die Beweislast betreffend Verschulden in Abänderung der gesetzlichen Regelung beim Kunden oder der Kundin liegt.

6.3 Bei Abnützungen, Verschleiss- und Alterserscheinungen, die durch unsachgemässe Behandlung der Waren entstanden sind, entfällt die Herstellergarantie. Die Garantie erlischt ebenfalls, wenn Ware trotz Mängel vom Käufer oder Käuferin weiterverarbeitet oder geändert werden. Durch Einsetzen von Fremdmaterial entfällt der Garantieanspruch.

7. Schlussbestimmungen (Anwendbares Recht und Gerichtsstand)

7.1 Sämtliche Rechtsbeziehungen und Verträge unterstehen ausschliesslich dem Schweizer Recht. Die Anwendbarkeit des Wiener Kaufrechts wird ausgeschlossen. Mündliche Vereinbarungen sind nur verbindlich, wenn sie von der MiMaTi GmbH schriftlich bestätigt werden. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder unwirksam werden, berührt das die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht.